Am 24. Juli war es endlich soweit wir konnten zum 32. Mal unsere Stodlkärwa feiern.

 

Los ging es um 20:30 Uhr mit dem Bieranstich durch den 1. Bürgermeister Johann Völkl, gefolgt von einer kleinen Einweihnungsrede durch Katrin Zeilinger und Sascha Hüber zu unserer neuen Bühne und Bar.

Bei gutem Wetter und noch besserer Stimmung konnte die Partyband Non Plus Ultra unsere Außen- und Innenbühne gebührend einweihen.

 

Samstag ging es dann wie immer zum holen des Kärwabaums in den Wald.

Diesen brachten wir dann begleitet durch den Musikzug Roßtal an seinen vorgesehen Platz, nur eben in horizontaler Lage. Aufgrund des starken Windes hatten wir uns entschieden das Baumaufstellen auf Sonntag zu verschieben.

Weiter ging es dann abends mit den Rohr Schbozn Express.

 

Nach der Baumwache ging es dann am Sonntag zum Festgottesdienst in die Jakobuskirche. Nach dem Mittagsessen konnten wir dann endlich unseren Kärwabaum in die vertikale Lage bringen. Anschließend konnten dann die Kinder noch beim Kinderkärwabaum aufstellen und beim Kinderschubkarrenrennen beweisen.

Am späten Nachmittag heizte uns dann noch Josi, erst auf der Außenbühne und später auf der Innenbühne -ordentlich ein.

 

Am Montag den letzten Kärwatag ging es dann musikalisch untermalt mit dem Ohrwurm und dem Frühschoppen sowie dem traditionellen Schubkarrenrennen los.

Der Kärwaausklang erfolgte dann mit den Almduudlaa.

 

Wir bedanken uns bei allen Gästen aus Nah und Fern allen Kärwamadli und Kärwaboum ohne die die Kärwa nicht sattfinden würde, für die leibliche Versorgung bei der Ammerndorfer Brauerei mit dem guten Ammerndorfer Bier sowie beim Imbiss Paul.

 

 

 

 

 

Am 22.März.2015 fand um 18:00 Uhr die Jahreshauptversammlung der Kärwamadli und Kärwaboum Buttendorf e.V. im Feuerwehr- und Gmeindschaftshaus statt.

 

Die erste Vorständin Katrin Zeilinger eröffnete die Sitzung mit ihrem Bericht, gefolgt von der Schriftführerin Heike Hartel, die mit ihrem Bericht das Vereinsjahr Revue passieren lies.
Anschließend verlass Peter Altinger in seiner Funktion als 1. Kasier den aktuellen Kassenstand sowie die getätigten Ein- und Ausgaben.
Markus Elsner berichtete über die durchgeführten sowie über die geplanten Arbeiten und Umbauten.
Nach dem Bericht der Kassenrevisoren konnte dem Kasier und anschließend der gesamten Vorstandschaft Entlastung durch die Mitgliederversammlung erteilet werden.

Als nächster Tagesordnungspunkt folgte nach einer Diskussionsrunde, die Abstimmung über die Kooperation mit dem Musikzug Roßtal. Dieser war auf der Suche nach einem geeignetem Proberaum, an die Vorstandschaft herangetreten. Mit der Abstimmung sollte bevor mit der Planungsarbeit und etwaige Finanzierungskonzepte begonnen wird, die grundsätzliche Bereitschaft der Mitglieder abgefragt werden. Eine endgültige Abstimmung soll dann erst erfolgen wenn die genauen Rahmenbedingungen bekannt sind. Es folgte die positive Abstimmung durch die Mitgliederversammlung.

Anträge und Wünsche waren keine weiteren zu Verzeichnen.

 

Anschließend wurde unser langjähriger Zeugwart Harald Deininger durch Katrin Zeilinger und Sascha Hüber zum Dank für die jahrelange Arbeit als Ehrenzeugwart ernannt.

 

 Am 25.Juli war es endlich wieder soweit: die fünfte Jahreszeit war angebrochen.

Nach dem Einzug der Kärwamadli und Kärwaboum konnte mit dem Bieranstich die Kärwa am Freitag mit dem Rohr Schbozn Express beginnen. 

Am Samstag ging es dann bei schönstem Wetter weiter mit dem traditionellen Baumaufstellen, begleitet durch den Musikzug Roßtal. Für die abendliche Unterhaltungsmusik sorgte dann Non Plus Ultra

 Am Sonntag ging es dann früh morgens weiter mit dem Gottesdienst in der St. Jakobuskirche. Nach dem Mittagessen konnten dann die Kinder ihr Geschick beim Kinder Schubkarrnrennen unter Beweis stellen.

Anschließend wurde der Abend mit dem Franken Trio I gebührend ausklingen lassen.

 Zum Endspurt setzen nicht nur die Teilnehmer des Schubkarrnrennens beim Frühschoppen an. Die Almduudlaa heizten anschließend noch für den Rest des Abends ein.

 

Zum Ausschank kam das extra gebraute Ammerndorfer Festbier, für das leibliche wohl sorgte der Imbiss Paul. Das Vergnügen kam dank der Schaustellerfamilie Schätzler auch nicht zu kurz. 

Dank des schönen Wetters und der gut besuchten Kärwa können wir nur noch zufrieden allen Besuchern, Musikern und Helfern für die gelungen 31. Buttendorfer Stodlkärwa danken! 

Vom weihnachtlich geschmückten Kärwabaum angelockt fanden sich noch vor Jahres Ende am 20. Dezember zahlreiche Besucher im Kärwa Stodl ein um mit uns zu feiern!

Für die gute Stimmung sorgte Uli Maier mit seinem Rohr Schbozn Express und einem Special Weihnachtsprogramm.

Um dem stürmischen Wetter entgegenzuwirken versorgten wir unsere Gäste mit selbstgemachten Glühwein, Jagertee, Hot Caipi sowie Orangenpunsch.

Einen besonderen Dank für die tolle Feier geht an alle Gäste, dem Rohr Schbozn Express sowie allen Helfern!

 

Nachdem das Dach unseres Anbaus ziemlich Marode war, haben wir uns entschlossen dieses zu erneuern.

Dank der vielen Helfer konnten wir nach einigen Vorarbeiten am 10.09.2015 mit dem Abriss beginnen.

Nach zwei Wochenenden war das Dach bereits wieder wasserdicht und nach einem weiterem Wochenende auch wieder gedeckt.

Zeitgleich wurde der Innenraum um Erdgeschoss wieder hergerichtet.

 

Vielen Dank an alle fleißigen Helfer und alle die uns dabei unterstütz haben sei es mit Spenden oder einer Brotzeit oder sonstigen Helferdiensten.